Forum Jobline

Deckblatt für die Bewerbung

deckblatt-fuer-die-bewerbung-1

Das Deckblatt ist außerordentlich wichtig für den ersten Eindruck. In der heutigen Zeit ist es schwierig eine Anstellung zu finden, doch mit einer aussagekräftigen Bewerbung können die Chancen deutlich verbessert werden. Dabei ist es wichtig aus der Masse der Bewerbungen heraus zu stechen, was aufgrund der zahlreichen Vordrucke gibt oft sehr schwer ist.

Um sich dennoch von der Masse abzuheben und so auch im Gedächtnis des potentiellen Arbeitgebers zu bleiben ist eine individuelle Bewerbung, die beispielsweise schon auf dem Deckblatt beginnt. Dieses wird nach dem Anschreiben in die Bewerbungsmappe eingefügt und kann einen Überblick über die weitere Bewerbung geben. Bei einer umfangreicheren Bewerbung kann auf dem Deckblatt auch ein Inhaltsverzeichnis eingefügt werden. Hierbei ist zu beachten, dass weder das Anschreiben noch das Bewerbungsfoto zu den Anlagen zählen und dort nicht aufgeführt werden. Was auf das Deckblatt für die Bewerbung gehört ist zum Beispiel eine aussagekräftige Überschrift, die Betreff des Anschreibens aufgreifen kann.

Anschließend folgt das Bewerbungsfoto, wobei dieses in angenehmer Größe eingebunden werden sollte. Es ist nicht empfehlenswert die ganze Seite mit dem Bild zu füllen, da dies selten einen guten ersten Eindruck hinterlässt. Nach dem Foto sollten der vollständige Name, die Anschrift und die Kontaktdaten Platz finden. Anschließend kann das oben erwähnte Inhaltsverzeichnis folgen. Die Wahl der Schriftart und Größe, wie auch die Ausrichtung bleibt jedem selbst überlassen. Wichtig ist den Sinn des Deckblattes im Hinterkopf zu behalten, nämlich die Neugier des Arbeitgebers zu wecken und auch schon eine gewisse Sympathie zu verbreiten. Der Arbeitgeber sollte Lust bekommen weiterzulesen und sich für den Bewerber interessieren. Es ist also wichtig die Gestaltung schon im Vorfeld zu bedenken, da sie zu einem entscheidenden Faktor in der Bewertung der Bewerbung werden kann. Unabhängig von der Nennung der Adressdaten auf dem Deckblatt sollten diese jedoch auch auf den nachfolgenden Unterlagen und insbesondere im Lebenslauf genannt werden. Dies mag überflüssig erscheinen, entspricht jedoch den Standard und fällt gegebenenfalls negativ auf sofern es nicht beachtet wurde.

Tags:,