Forum Jobline

Arbeiten im Maschinenbau: Beruf Produkte und Arbeitsumgebung

arbeiten-im-maschinenbau-beruf-produkte-und-arbeitsumgebung-1

Der Maschinenbau ist einer der wichtigsten Bereiche der modernen Technologiegesellschaft. Maschinenbautechniker, Maschinenbauer oder Maschinenbauingenieure arbeiten in zahlreichen Industriebranchen. Die Konstruktion von Maschinen gehört ebenso zum Berufsbild wie die Arbeit mit Maschinenanlagen inklusive Wartung und Reparatur sowie die Metallbearbeitung. Die Jobaussichten für Ingenieure, Maschinenbautechniker und Metallfacharbeiter stehen gut. Fachkräfte im Maschinenbau sind je nach Ausbildung in der Fahrzeugtechnik, im Bereich Mechatronik, in der Verpackungs- und Schiffsindustrie, im Flugzeugbau, aber auch im Sektor Forschung, Marketing, Beratung oder Consulting tätig. Maschinenbau-Berufe sind zukunftsweisend und bieten beste Aufstiegschancen.

Breit gefächerte Berufsfelder

Im Bereich Metall- und Maschinenbau gibt breit gefächerte Berufsfelder von der Werkzeugherstellung über die Endproduktion in der Metallindustrie bis zur Steuerung von Maschinen und Produktionsprozessen. Im Fokus stehen eine exakte Arbeitsweise und handwerkliches Geschick. Für eine Ausbildung zum Maschinenbaufacharbeiter oder für ein Maschinenbau-Studium sollten mathematische Kenntnisse und umfassende Computerkenntnisse vorhanden sein. Auch fundiertes Wissen im Bereich Physik erleichtert den Arbeitseinstieg. Das Arbeiten im Maschinenbau eröffnet vielfältige Jobmöglichkeiten im In- und Ausland. Qualifizierte Fachkräfte, die in der Lage sind, auf ständig wandelnde Produktionstechniken und Marktanforderungen zu reagieren, werden weltweit händeringend von Maschinenbaufirmen gesucht.

Fertigung und Verarbeitung von Produkten mit modernen Schnitt- und Stanztechniken

Maschinenbauer müssen zudem fit in der Fertigung und Verarbeitung von Produkten mit modernen Schnitt- und Stanztechniken sein. Unternehmen, die Maschinenanlagen und Werkzeuge produzieren, beschäftigen Fachkräfte aus dem Bereich Metall- und Maschinenbau. Ausgebildete Maschinenbauer müssen anhand von Zeichnungen Maschinenanlagen einrichten und steuern können. Unternehmen für Maschinen- und Vorrichtungsbau bestellen immer neue Materialien, zum Beispiel Magnete, Gelenkwellen, Schonhämmer oder Kupplungen wie die Produkte von der Genoma Normteile GmbH, die standardisierte und individuelle Fertigungen ermöglichen. Maschinenbautechniker oder Ingenieure arbeiten mit diesen Komponenten und sind in der Lage, die Produkte mit Stanz-, Schnitt- oder Biegewerkzeugen präzise zu bearbeiten. Maschinenbauer verfügen außerdem über umfassende Kenntnisse in der Zerspanungstechnik und im Bereich CNC-Programmierung.

Moderner Arbeitsplatz nach neuesten Technologien

Heute ist Flexibilität am Arbeitsplatz genauso wichtig wie ergonomische und wirtschaftliche Faktoren. Die Arbeitsplatzgestaltung im Bereich Maschinenbau erfolgt nach neuesten Technologien. Vormontierte Bauteile und mit Materialien bestückte Wägen befinden sich in Griffnähe, die Arbeitsplatzanordnung ist systematisch gestaltet. Das Bereitstellen aller Werkzeuge, Bauteile und Skizzen für die jeweilige Montagelinie ermöglicht wirtschaftliches Arbeiten und trägt erheblich zur Senkung der Fehlerquoten bei. Einzelne Arbeitsschritte werden präzise organisiert, durch die richtige Arbeitsplatzanordnung im entsprechenden Montagebereich ist synchronisiertes Arbeiten ohne Zeitverzögerung möglich. Moderne Montage-Plätze mit Ablageflächen, rollbaren Beistelltischen und Arbeitsregalen garantieren eine Arbeitsplatzgestaltung, die eine effektive Ausführung der komplexen Leistungsvielfalt im Bereich Maschinenbau gewährleisten.

Bildquelle: pixabay.com; Public Domain CC0