Forum Jobline

Die aktuelle Lohnsituation und die Jobmöglichkeiten in der Schweiz

die-aktuelle-lohnsituation-und-die-jobmoeglichkeiten-in-der-schweiz-1

Die Schweiz gehört für Berufstätige zu den attraktivsten Ländern. Die Löhne sind im Vergleich zu Deutschland hier um einiges höher und dank einer geringen Arbeitslosenquote ist der Bedarf an Fachkräften permanent hoch. Aufgrund der fehlenden Sprachbarrieren werden insbesondere deutsche Arbeitnehmer von Schweizer Unternehmen umworben.

Bedarf für zahlreiche Bereiche

Traditionsgemäß herrscht im Hotel- und Gaststättengewerbe ein starker Bedarf an gut ausgebildeten Arbeitskräften. In den touristischen Hochburgen wie Zermatt, Davos oder Gstaad werden für die Hauptreisezeiten sehr gerne Saisonkräfte eingestellt. Aber auch für Handwerker gibt es in der Schweiz extrem lukrative Arbeitsmöglichkeiten. Gesucht werden unter anderem Elektriker, Installateure, Schlosser sowie Fachkräfte für das Baugewerbe.

Was die Akademiker betrifft, so haben vor allem Ingenieure, Elektrotechniker und Maschinenbauer in der Schweiz sehr gute Berufsaussichten. Es gibt mittlerweile verschiedene Personalvermittler, die sich gezielt auf die Vermittlung von Jobs Schweiz spezialisiert haben. Diese suchen vor allem in Regionen mit einer relativ hohen Arbeitslosenquote nach Arbeitskräften.

Die Schweiz ist nicht zuletzt wegen der attraktiven Lohnsituation bei deutschen Arbeitnehmern sehr beliebt. Im weltweiten Vergleich werden von den schweizerischen Unternehmen mit die höchsten Löhne gezahlt. Wie hoch das Einkommen letztendlich jedoch ausfällt, hängt neben der Tätigkeit auch von der Wahl des Arbeitsortes ab. In der nördlichen Schweiz sowie in den Metropolen Zürich und Basel sind die Löhne und Gehälter in der Regel am höchsten. Im Tessin hingegen ist das durchschnittliche Arbeitseinkommen etwas geringer. Für einfachere Tätigkeiten liegt das Einkommen in der Schweiz bei etwa 4.400 Franken. Ausgebildete Fachkräfte sowie Arbeitnehmer im kaufmännischen Bereich können mit etwa 5.500 Euro rechnen.

Arbeitszeiten in der Schweiz

Die wöchentliche Arbeitszeit liegt in den meisten Berufen bei 40 Stunden. Zu beachten ist hier jedoch, dass nicht nur die Löhne, sondern auch die Lebenshaltungskosten in der Schweiz um einiges höher sind. Im Vorteil sind Arbeitnehmer, die im Grenzgebiet wohnen und einen Großteil ihrer Lebensmittel in Deutschland einkaufen können. Rechnet man die höheren Lebenshaltungskosten mit ein, liegt das Einkommen in Deutschland und der Schweiz auf einem fast ähnlichen Niveau.