Forum Jobline

Aufgabengebiete eines Industriemeisters im Fachbereich Metall

aufgabengebiete-eines-industriemeisters-im-fachbereich-metall-1

Die metallverarbeitende Industrie stellt in vielen Bereichen einen wichtigen Teil der Produktionskette dar und daher sind die Aufgabengebiete eines Industriemeisters im Fachbereich Metall breit gefächert. Ein großes Tätigkeitsfeld für ihn ist die Führung von Abteilungen und Arbeitsgruppen, aber auch kaufmännische und betriebswirtschaftliche Aufgaben muss er selbstständig erfüllen. Die Bezeichnung Industriemeister lehnt sich an die frühere Bezeichnung Werkmeister an, die heute noch vor allem in Österreich gebraucht wird und aus diesem Begriff leiten sich auch die einzelnen Aufgabengebiete eines Industriemeisters ab.

Industriell-technische Führungskraft mit Aufgaben in Personalführung und Qualitätssicherung

Ein Industriemeister im Fachbereich Metall ist zuständig für reibungslose Abläufe in der Produktion, muss den Qualitätsstandard überwachen und gleichzeitig überträgt man ihm die Verantwortung für die Bereiche Arbeitsschutz und Unfallverhütung. Geprüfte Industriemeister bilden Arbeitsgruppen in ihren Unternehmen und übernehmen deren zielorientierte Führung, was vor allem ausgeprägte Führungsqualitäten voraussetzt. Damit sind sie zuständig für sehr unterschiedliche Bereiche in einem Unternehmen und benötigen eine umfassende Ausbildung. Auf teutloffkompakt.de, einer der ältesten Technikerschulen Deutschlands erfahren Sie mehr über die Ausbildungsmöglichkeiten zu diesem Beruf.

Industriemeister verbinden personelle Fragen mit fachlichen Anforderungen

Als Industriemeister muss man nicht nur über ein fundiertes Fachwissen verfügen, sondern auch das sozio-technische System kennen und es stetig weiterentwickeln. Dazu gehören die Koordination und das Stabilisieren von Rahmenbedingungen in einzelnen Arbeitsgruppen oder Abteilungen, damit eine optimale Arbeitsumgebung entstehen kann. Sie garantiert, dass erfolgreich produziert werden kann und die Fehlerquoten sinken. Gleichzeitig hat der Industriemeister auch einen wichtigen Anteil an der Entwicklung von Innovationen und dazu entscheidet er oft mit, welche personellen Veränderungen notwendig sein könnten. Im Alltag dient er als Bindeglied zwischen Führung und Personal, kennt rechtliche Zusammenhänge und kann den Betriebsrat bei seiner Arbeit unterstützen. Fachspezifische und fachübergreifende Aufgaben gehören also zum Tätigkeitsbereich eines Industriemeisters für den Fachbereich Metall und zu 95 % wird dieser Beruf von Männern ausgeübt.