Forum Jobline

Ausbildung der Hafenlotsen

ausbildung-der-hafenlotsen-1

Auch im Hafen ist es wichtig, dass jemand die Übersicht behält und den Schiffen Anweisungen gibt. Die Hafenlotsen können so bestimmen, wann ein Schiff ein- oder ausfahren darf. Dies ist deshalb ein sehr verantwortungsvoller Beruf, ähnlich dem eines Fluglotsen. Die Hafenlotsen überwachen natürlich auch die Fahrt der Schiffe und können bei Seenot oder Kentern eines Schiffes eingreifen. Die Ausbildung eines Hafenlotsen muss deshalb gründlich erfolgen und kann nicht im Schnelldurchgang erledigt werden. Hier muss man sich zuerst viele Kenntnisse aneignen und Erfahrungen sammeln, bevor man den Posten in Eigenverantwortung führen kann.

Wer diesen verantwortungsvollen Beruf ausführen möchte, der kann sich am Hafen oder auch bei der Arbeitsagentur informieren. Hierzu braucht man keine besonderen Fähigkeiten, eine schnelle Auffassungsgabe und eine gute Grundbildung sind aber auch hier Voraussetzung, außerdem sollte man auch belastbar sein und in kritischen oder hektischen Situationen nicht die Nerven verlieren. Dann kann der Beruf des Hafenlotsen auch sehr viel Spaß machen. Eine Ausbildung zum Hafenlotsen erfolgreich abzuschließen ist auch eine Herausforderung. Der Arbeitsplatz eines Hafenlotsen liegt dann natürlich auch direkt am Hafen.

In einem Seehafen ist immer viel Betrieb und für Zuschauer Einiges geboten. Da kommen nicht nur Tanker, Schlepper und Fischerboote herein und heraus, sondern auch große Fähren und Containerschiffe, außerdem noch viele private Boote. Das kommt natürlich auch immer auf den Hafen selbst an. In den großen Seehäfen ist gutes Personal deshalb wichtig, damit es nicht zu Unfällen kommt. Die Schiffe, wie die Fähre Korsika müssen von den Hafenlotsen überwacht und eingewiesen werden. So erhält jeder seinen Platz und es kommt zu keinem Zusammenstoß.

Bildquellenangabe: Gerd Altmann / pixelio.de